Hinkebein…

Hallo Menschlinge und Hundefreunde,

letzten Samstag war ein blöder Tag. Als ich morgens mit meiner Menschin spazieren gegangen bin tat mir plötzlich mein rechtes Bein ganz schlimm weh. Die Menschin hat geschaut ob ich mir etwas eingetreten habe und mein Bein abgetastet. Dann haben wir umgedreht und sind nach Hause gegangen. Ich konnte gar nicht richtig auftreten und musste auf drei Beinen hüpfen. Wir haben dann ganz schön lange gebraucht obwohl wir nicht sehr weit von Zuhause weg waren.

Zuhause hat die Menschin dann nochmal mein Bein untersucht, aber das Anfassen und drücken und so war gar nicht schlimm. Nur gehen konnte ich eben nicht.

Ich habe dann ein bisschen geschlafen und wollte danach in den Garten raus. Aber als ich aus meinem Hundebett geklettert bin, konnte ich immer noch nicht richtig auftreten. Also habe ich mich hingesetzt und der Menschin meine Pfote gezeigt, weil ich wollte, dass sie es wieder gut macht. 

Die  Menschin hat mir dann mein Geschirr angezogen und mich ins Auto gesetzt. Nach kurzer Fahrt sind wir ausgestiegen und in ein Gebäude gegangen, in dem es komisch gerochen hat und in dem immer wieder Hunde ängstlich gebellt haben. Andere Tiere hab ich auch gerochen, aber gesehen habe ich sie nicht. 

Wir haben eine Weile gewartet und die Menschin hat mich die ganze Zeit gekrault und mit mir geredet. 

Im Wartezimmer
Dann sind wir mit einer Frau in einen kleinen Raum gegangen. Ich mußte einen Maulkorb anziehen. Ich weiß gar nicht warum. Ich beiße doch keine Menschen. Wenn man Menschen beißt, wird man ganz schlimm verprügelt.
Erst wollte die Frau, dass die Menschin mich auf so einen ganz hohen Tisch hebt. Aber zum Glück hat sie es sich dann anders überlegt und sich zu mir auf den Boden gesetzt. 

Sie hat mein Bein genommen und daran rumgedrückt und alle möglichen Bewegungen gemacht. Ich habe wärenddessen meinen Kopf in den Armen der Menschin vergraben. Die Frau hat gelobt, dass wir so eine tolle Bindung haben, obwohl ich erst seit zwei Monaten bei der Menschin bin. Das war nett. Aber ich übe schließlich auch jeden Tag mit der Menschin. 

Als die Frau mit der Untersuchung fertig war hat sie mit der Menschin gesprochen und dann habe ich eine Spritze bekommen. 

Zuhause habe ich ein bisschen geschlafen und danach hat mein Bein gar nicht mehr wehgetan. Aber Spielen durfte ich trotzdem nicht und als wir abends beim Shep waren, sind Bran und Shep einfach ohne mich Gassi gegangen. Das fand ich so gemein. Ich hab mich in das Hundehimmelbett verkrochen und ein bisschen geschmollt. 

Als die Beiden zurück gekommen sind hab ich Shep gleich erzählt, dass mein Bein verletzt ist und er hat es sehr sorgfältig gewaschen. Da musste ich auch nicht mehr schmollen.

Bevor wir nachts nach Hause gefahren sind, durfte ich mit dem Sheppi wenigstens noch die kleine “Gute-Nacht-Runde” gehen. 

Ich hoffe mein Bein macht sowas nicht nochmal. Es gefällt mir gar nicht, wenn ich nur rumliegen und nichts machen darf. 

Eure Tiffi 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s