Zecken…

Letzte Nacht war eine unruhige Nacht. Tiffi rumorte im 1. Stock herum. Ich hörte wie sie auf die Couch in meinem Arbeitszimmer kletterte, wieder herunter sprang, herumlief usw. Gegen halb Drei wachte ich auf, weil sie wieder herumstromerte, ihren Ziemer von der Couch warf… ich holte sie also ins Schlafzimmer und schickte sie dort in ihr Hundebett. (Die Türen sind offen. Sie kann jederzeit ins Schlafzimmer kommen, traut sich aber alleine nicht so richtig.) Es dauerte nicht lange, bis sie auch im Schlafzimmer anfing zu wandern. Sie legte sich auf den Boden, wechselte immer wieder die Position. Ich dachte zunächst, dass sie vielleicht Rückenschmerzen hat und deshalb keine bequeme Liegeposition finden konnte.

Morgens beim Gassi gehen beobachtete ich Tiffi genau. Aber sie lief ganz normal und schien keine Schmerzen bei Bewegung zu haben. Sie rührte allerdings ihr Frühstück kaum an.

Mit etwas blödem Gefühl ging ich mit Tiffi in die Arbeit. Langer Dienstag mit einem vielleicht kranken Hund, noch dazu in der Woche, bevor wir ohne sie wegfahren und sie bei meinen Eltern bleibt.

Trotz allem musste ich wie jeden Dienstag vormittag zum Jugendamt um die Post aus unserem Fach zu holen und Tiffi blieb so lange alleine in meinem Büro. Als ich zurückkam begrüßtensie mich an der Tür. Das ist eher untypisch, da sie sich in der Arbeit die Mühe eigentlich nicht mehr macht, da ich oft rausgehe und reinkomme. Zudem war ich gerade mal eine halbe Stunde weg.

Als Tiffi mir entgegenkam fiel mir sofort ein nasser Fleck in ihrem Fell am linken Vorderbein auf. Eine kurze Untersuchung und ich fand endlich den Stein des Anstoßes. Eine fiese, kleine Zecke hatte sich in meinen Hund verbissen. Und weil ich es nicht gemerkt hatte, hat Tiffi eben versucht sich selbst um das Problem zu kümmern. An dem Zeckenkopf hingen nur noch ein paar Fetzen Körper und der Biss war bereits dick und entzündet. Da der Zeckenhaken, den ich als Schlüsselanhänger nutze, somit leider nutzlos war, arbeitete ich die Zeckenreste vorsichtig mit den Fingernägeln heraus. 

Zum Glück habe ich eine Flasche Ballistol in meinem Büro stehen und konnte den Biss gleich desinfizieren. Aber letzendlich ist es doch erstaunlich, wie viel Ärger so ein kleines Biest verursachen kann. 

Nachdem die Zecke raus war, hat Tiffi erstmal ihr Schlafdefizit aufgeholt. Heute Abend hat sie auch wieder mit großem Appetit gegessen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s