Ausgesetzt…

Hallo Menschlinge und Hundefreunde,

ihr werdet es mir kaum glauben, aber meine Menschin hat mich ganz hinterhältig und hundsgemein ausgesetzt.

Donnerstag Abend sind wir ein bisschen früher aus der Arbeit gegangen als üblich. Da wir aber auch früher angefangen hatten, war das noch nicht unüblich. Ungewöhnlich war, dass wir dann Zuhause ins Auto gestiegen und weggefahren sind. Als wir bei den Eltern von der Menschin ausgestiegen sind war ich noch ganz entspannt. Wir besuchen ja oft Leute. Ich fand es auch nett, dass die Menschin extra mein Körbchen mitgenommen hatte. Das macht sie normalerweise nicht. 

Wärend die Menschin also mit ihren Eltern geredet hat, habe ich erst mein Abendessen gegessen und dann ein Nickerchen gemacht. Dann ist die Menschin plötzlich aufgestanden und hat sich verabschiedet. Ich bin natürlich sofort aufgestanden und hinterhergelaufen… und dann haben die einfach die Wohnzimmertür zugemacht und die Menschin ist ohne mich gegangen. Einfach so! Ohne mich! Sie hat mich zurückgelassen! Mich ausgesetzt! 

Mit dem eigenen Bett verreisen ist immer noch am besten.

Gut. Das Wochenende war eigentlich ziemlich schön. Die Menschin-Eltern sind ganz viel mit mir Draußen gewesen, ich habe zweimal am Tag leckeres Menü bekommen und nicht das Baukastenzeug mit den Gemüseflocken, das die Menschin immer für mich zusammenrührt. Ausserdem war ich fast nie alleine, wurde ganz viel gestreichelt und habe tolle Leckerlis bekommen. Es kamen sogar extra ein paar Leute und eine neue Hundefreundin um mich zu sehen.

Wenn man traurig genug guckt, darf man auf der Couch liegen bleiben.

Aber trotzdem…. mich einfach so abzugeben… ohne Vorwarnung. 

Das nächste mal gehe ich einfach weg und lasse die Menschin irgendwo zurück. Dann will ich mal sehen wie die guckt. (Anmerkung der Menschin: Vermutlich ziemlich überrascht. Seit dem Ostersonntagsvorfall habe ich Madame noch nicht wieder ohne Leine laufen lassen.)

Eure Tiffi

Advertisements

One thought on “Ausgesetzt…

  1. Ach Tiffi, ich glaube Deine Zweibeiner haben Dich sehr vermisst. Niemals würden sie Dich aussetzen. Auch das Sockenmädchen muss ab und an in die Betreuung und so blöde die Trennung auch ist, so schön ist die Vorfreude auf das iedersehen und die Wiedersehensfreude.
    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s