Hundeschule

Hallo Menschlinge und Hundefreunde,


Freitags nach der Arbeit gehen die Menschin und ich immer in eine Hundeschule. Wobei es eigentlich eher eine Menschenschule ist. Schließlich lernen die Menschen, wie sie mit uns Hunden richtig umgehen und nicht umgekehrt.

Am Anfang hatte ich furchtbare Angst vor der Hundeschule. Da waren nur die Menschin, die Trainerin Elly und ich. Die Menschin hat Leckerlis für mich geworfen und plötzlich war es so, als ob ich wieder in Rumänien wäre und mit leckeren Sachen gelockt würde, damit man mich mit der Schlinge einfangen kann. Ich hatte furchtbare Angst und wollte da nur noch weg.

Also hat die Menschin ein bisschen überlegt und dann mit Elly und mit Sheppis Laura gesprochen und dann haben wir uns mit Shep und Laura in der Hundeschule getroffen. Das erste mal als wir zusammen dort waren, war es sehr stürmisch und deshalb haben wir nicht geübt, sondern nur gespielt. Weil Elly Sorge hatte, dass mir der Wind zu viel Angst macht und ich wieder eine negative Erfahrung mache.

Beim zweiten mal war schönes Wetter und die Menschin und ich haben gübt, dass ich ganz nah zur Menschin hingehe um mir mein Leckerli zu holen und dann neben ihr stehen bleibe. Erst haben wir mit der Leine geübt und dann ohne Leine. Dann haben wir es sogar während dem Laufen geschafft. Ich war ziemlich stolz und die Menschin auch. Der Sheppi hat auch Übungen gemacht. Aber andere Übungen als ich. Der hat ja schließlich auch schon zweimal den Hundeführerschein gemacht. Einmal mit seiner Laura und einmal mit seinem Carsten.

Nach der Schule haben wir auch Hausaufgaben bekommen. Wir hatten dann sogar drei Wochen Zeit zum üben, weil in der Nähe der Hundeschule ein Flugplatz ist und da war so ein Flugtag und deshalb sind da immer so Bundeswehrflugzeuge drübergeflogen. Deshalb musste die Schule zweimal ausfallen. Weil wenn ein Tornado über den Hundeplatz düst trainiere ich sicher nicht mehr. Das hat zumindest die Menschin gesagt. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was ein Tornado sein soll. Aber es muss wohl so eine Art hundefressendes Monster sein, wenn deshalb die Schule ausfällt.

Heute hatten wir wieder Schule und Elly war ganz schön zufrieden mit unseren Hausaufgaben. Danach haben wir was Neues geübt. Die Menschin hat mich neben sich geholt, dann gesagt, dass ich bleiben soll, ist vor mich gegangen und dann wieder neben mich. Und weil ich brav stehen geblieben bin, habe ich ein Leckerlie bekommen. Die Leckerlis in der Hundeschule sind übrigens viel besser, als der übliche Kram. Die Menschin nimmt immer entweder gekochte Hühnerbrust mit oder Hundewurst (die ist aus Geflügel, nicht aus Hunden). Als nächstes hat die Menschin Leckerlis für mich geworfen und ich durfte sie holen. Dazwischen musste ich aber immer wieder zu ihr kommen. Dann ist die Menschin noch um mich rumgelaufen, während ich am Boden lag. Das war schwierig für uns. Die Menschin ist so komisch gelaufen und deshalb war ich verunsichert und bin von ihr weggegangen. Elly hat dann gesagt, dass sie einfach normal laufen soll. Da hat die Menschin ganz schön geschwitzt. Weil es für sie schwierig war bewusst normal zu laufen. Für Menschen sind ganz normale Dinge manchmal besonders schwierig, weil sie so viel darüber nachdenken.

Aber alles in allem waren wir sehr erfolgreich. Mit uns haben Shep und Finn trainiert. Finn ist ein weißer Schäferhund. Der ist viel größer als Sheppi und ich, aber ganz nett. Finn und seine Menschin waren eigentlich nur zu Besuch auf dem Hundeplatz. Aber sie hatten Lust mitzumachen und die Menschen haben festgestellt, das ich viel lieber mit anderen Hunden arbeite als alleine. Dann sehe ich, dass die anderen Hunde sich gar nicht fürchten und viel Spaß haben und dann kann ich mich auch entspannen. Es stört mich auch gar nicht, wenn eine große Gruppe in einer anderen Abteilung des Hundeplatzes trainiert. Es beruhigt mich eher.

Die Menschin und ich haben aber wieder ganz schön viele Hausaufgaben bis Freitag. Wir sollen die Bleib-Übung trainieren und das Leckerli-Werfen. Und die Menschin muss vor allem üben normal zu laufen… obwohl sie das eigentlich schon seit ihrer Kindheit können sollte. Aber Menschen sind eben anders.

Eure Tiffi

Advertisements

One thought on “Hundeschule

  1. Das hört sich wunderbar an und ich finde es toll, wie Deine Menschin mit Dir trainiert. Und ich finde es so toll, wie rücksichtsvoll und verständnisvoll sie ist. Dein Schicksal macht die Sache ja nicht leichter. Weiterhin viel Erfolg

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s